Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Der "essbare" Garten - kulinarischer Wildpflanzen-Genuss und kreative Gartengestaltung im Einklang

Inhalt 

Der kleine Wiesenknopf, die Braunelle, Wilde Malve und Wiesen-Salbei halten Einzug in unsere Gärten. Essbare Wildpflanzen liegen voll im Trend und auch Zierpflanzen wie Taglilien und Rosen oder Kornelkirschen haben aus kulinarischer Sicht einiges zu bieten. Immer häufiger fragen Kunden nach dem „Essbaren Garten“. Auch Restaurants und Hotels wollen ihren Besuchern eine besondere Gartengestaltung bieten. Unzählige Pflanzenarten eignen sich zum Verzehr und können gleichzeitig kreativ und an die Gartengestaltung angepasst verwendet werden. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Gärten mit essbaren Zier- und Wildpflanzen noch attraktiver und reizvoller gestalten können und welche Pflanzenarten sich dafür eignen. Neben dem kulinarischen Reiz, den solche Gärten bieten, ist die Zunahme der Artenvielfalt in Gärten und  Außenanlagen ein positiver Nebeneffekt.

• Warum essbare Pflanzen im Garten verwenden?
• Warum der Verzehr von Wildpflanzen sinnvoll ist.
• Wie und wo können essbare Wildpflanzen genutzt und eingesetzt werden?
• Essbar oder giftig? Was macht eine Pflanze zur Giftpflanze?
• Arten, die sich eignen – Vermittlung von Pflanzenkenntnis und Verwendungsspektrum
   > Was Bäume und Sträucher zu bieten haben.
   > Stauden zur Zierde und für den kulinarischen Genuss. 
   > Durch die Jahreszeiten – Wildkräuter, Wildfrüchte und mehr.

SeminarnummerGG 4
Datum26.06.2018 09:30 - 26.06.2018 17:30
Ort70771  Leinfelden-Echterdingen
VeranstalterVGL Baden-Württemberg e. V. + Grün Company GmbH
Info-Telefon0711/97566-0
Referent Dr. Christine Volm, Planungs- und Ingenieurbüro, Sindelfingen
ZielgruppeZG1 Unternehmer / Geschäftsführer
ZG2 Bauleiter /Techn. Betriebsleiter
ZG5 Baustellenleiter / Vorarbeiter
Preis für Mitglieder 165,00
Preis für Nicht-Mitglieder 215,00
Anmeldung bis 19.06.2018 00:00

Anmeldungzurück