Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

BUGA Heilbronn 2019

Neuigkeiten rund um unseren Ausstellungsbeitrag auf der  BUGA 2019 in Heilbronn

Infos

Der Ausstellungsbeitrag des VGL-BW auf der BUGA 2019 in Heilbronn

Der Ausstellungsbeitrag des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. liegt repräsentativ und zentral im BUGA-Gelände, ist ca. 8.100m2 groß und wird von einer großen Achse geprägt. Im Zentrum des Beitrags befindet sich ein Boulevard, der zum Flanieren einlädt und den Beitrag der Stadt Heilbronn im nördlichen Bereich mit dem Pavillon „Haus der Landschaft“ im südlichen Teil verbindet. Highlight des Beitrags sind die sechs Regionengärten, die durch Heckenpflanzungen klar voneinander differenziert, durch harmonische Übergange in Form von Wegen aber auch miteinander verbunden sind.

Von Nord nach Süd: 

Zusätzlich umfasst der VGL-BW-Beitrag: 

  • den Garten des bdla (Bund Deutscher Landschaftsarchitekten) 
  • eine Outdoorküche 
  • eine Pergola + innenliegende Flächen für verschiedene Veranstaltungen 
  • eine Grünfläche vor der Jugendherberge 
  • weitere Grünflächen und Baumhaine
  • ein bodenbündiges Wasserspiel auf dem Boulevard
  • einen Dachgarten auf dem Pavillon "Haus der Landschaft", ca. 400m2 
© cornelia biegert landschaftsarchitektur GmbH

Die Regionengärten

Enz - Garten Mühlacker

Über schwebende Stufen betritt der Besucher den tiefer liegenden Platz im Garten, wo ihn das Rauschen der verschwindenden ‚Enz‘ im Schatten eines dachförmigen Solitärs erwartet. Die umgebenden Mauern sind dabei in Sitzhöhe und laden zum Verweilen ein. Der Blick folgt der ‚Bewegten Enz‘ durch eine abwechslungsreiche Pflanzung und lenkt auf das schwebende Holzdeck unter dem die ‚Stille Enz‘ als kleiner See platziert ist. Auch hier findet sich unterhalb des Holzbelages eine besondere Pflanzung wieder. Der Teich wird dabei von der Wasserwand am Ende des Gartens gespeist. Hier plätschert das Wasser über den ausgewählten Naturstein und spielt so mit den Farben des Materials.

Zusätzliche Farbakzente und Variationen finden sich im Garten wieder – in der Pflanzung, einzelnen Elementen, im Spiel mit Licht und Schatten. Der Garten spielt mit den Gegensätzen von schwerem Material und leichtem Arrangement. Ungewöhnliche Formate
schaffen einen spannenden und doch harmonischen Garten.

Bild vergrößern
Entwurf
© Sonja Hottinger
Bild vergrößern
Schnitt
© Sonja Hottinger 

Planung: 
Sonja Hottinger
Freie Garten- und Landschaftsarchitektin

Ansprechpartner der Region:
Max Hohenschläger

Region Bodensee

Der Regionalgarten Bodensee stellt den besonderen Charakter der Bodenseeregion dar und verweist auf die Landesgartenschau Überlingen 2020.

Von einem erhöhten Podest liegt der Bodenseegarten wie eine kleine Bühne als stilisierte Landschaft vor den Betrachtenden. Ein Strandkorb und bunte Liegestühle laden zum Verweilen ein. Zu sehen sind hier die kleinen magischen Inseln; manche sind in das Podest eingelassen und mit Gehölzen bepflanzt, andere treiben im Wasser als „Schwimmende Inseln“ bestückt mit Gräsern, Stauden und Schwimmpflanzen. Eingeflochten sind kleine überraschende Interventionen und künstlerische Installationen. Die gesamte Wasserfläche ist von Ufervegetation und Verlandungszonen gesäumt und eingerahmt.

Im Hintergrund sind mehrere senkrechte Spiegel als Stelen angebracht. Hier reflektiert sich nicht nur die Wasserfläche und bekommt dadurch mehr Tiefe, sondern auch die im Hintergrund angedeutete Bergkette der Alpen, die für die Bodenseeregion so typisch ist.

Bild vergrößern
Entwurf
© Herbert Dreiseitl
Bild vergrößern
Perspektive
© Herbert Dreiseitl

Planung:
Herbert Dreiseitl

Ansprechpartner für die Region:
Matthias Widenhorn & Paul Saum

Region Unterer Neckar

Ein Gruß aus Mannheim!
Die Region „Unterer Neckar“ möchte mit ihrem Beitrag den Besucher auf die Bundesgartenschau 2023 in Mannheim aufmerksam machen. Die Quadrate-Stadt Mannheim, mit ihren vielseitigen Stadtstrukturen, ist daher das übergeordnete Thema der Planung.

Zur zentralen Platzfläche des VGL-Beitrags öffnet sich der Schaugarten der Region mit einer einladenden Platzsituation. Durch Sitzgelegenheiten, Pflanzflächen unter Glas und einem Wasserspiel wird der Besucher unter einem Blätterdach zum Verweilen eingeladen. Ein Weg führt in den hinteren Gartenbereich und quert eine durchgehende Pflanzfläche, welche durch unterschiedliche Pflanzenkompositionen und Terrassierung das Kerngebiet der Bundesgartenschau 2023 in Mannheim mit seinen unterschiedlichen Arealen zeigt. Ein Wasserspiel, in Anlehnung an den Mannheimer Wasserturm, bildet das Zentrum des Gartens. Im Anschluss befindet sich eine Platzfläche mit beschatteten Sitzgelegenheiten. Der Besucher kann sich hier über die Bundesgartenschau in Mannheim und über Mannheim selbst informieren.

Ein Verbindungsweg führt zu dem benachbarten Garten der Region Stuttgart, denn: „Mannheim verbindet“.

Bild vergrößern
Entwurf
© Landschaftsarchitekturbüro Lulay
Bild vergrößern
Schnitte und Details
© Landschaftsarchitekturbüro Lulay

Planung:
Holger Lulay
Landschaftsarchitekturbüro Lulay
Projektleitung: Johannes Fuchs

Ansprechpartner für die Region:
Jochen Seitz

Region Stuttgart

Im Regionengarten Stuttgart reihen sich breite Pflanzstreifen mit unterschiedlichen Themen aneinander und werden von einem spannungsvollen, kontrastierenden und erhabenen Weg durchzogen.

Den Auftakt des Stuttgarter Stutengartens macht ein breiter Streifen mit wechselnden Reihen von Gräsern, Stauden und Rasenplatten, welche von einem großen Solitär überstanden werden. Darauf folgt der zentrale Ort des Gartens bestehend aus einer Terrasse aus
Travertin mit einem besonderen Pavillon als Überdachung.

Über zwei Stufen gelangt der Besucher entlang des Lotusbeckens
wieder auf den Hauptweg und steht in einem breiten Pflanzfeld aus Gräsern mit einer zentralen Pferdeskulptur in Anlehnung an den „Stuttgarter Stutengarten“. Entlang des Weges führt ein kleiner Wasserlauf, welcher im Lotusbecken endet. Wegeverbindungen
zu dem südlichen und nördlichen Regionengarten „Unterer Neckar“ und „Nordschwarzwald“ werden durch schmale Wege aus Travertin ausgebildet.

Bild vergrößern
Entwurf
© Glück Landschaftsarchitektur GmbH
Bild vergrößern
Perspektive
© Glück Landschaftsarchitektur GmbH

Planung:
Michael Glück
Glück Landschaftsarchitektur GmbH
Projektleitung: Jasmin Fischer

Ansprechpartner für die Region:
Thomas Heumann & Tobias Zipperlen

Region Nordschwarzwald

Die Region Nordschwarzwald ist eine ländliche Region. Die Menschen, die darin leben, sind sehr innovativ. Sie lieben ihre Oasen und schätzen den hohen Erholungswert ihrer Heimat. Deshalb messen sie einer qualitativ hochwertigen und repräsentativen Materialauswahl unter ökologischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten eine hohe Bedeutung bei. Sie legen auch Wert auf eine lange Haltbarkeit der Baustoffe, so dass sich Luxus und Ökologie nicht ausschließen müssen. Das Gebäude wird mit einem Flachdach erstellt, um eine 100%-ige Ausnutzung der Geschossflächen zu erreichen.

Der Dachgarten dient als „Wohnzimmer im Grünen“, der Blick kann von dort in den unteren Garten schweifen. So kann der Betrachter auf vielfältige Weise Natur und „Schwarzwaldluft“ genießen. Die Planer stellen sich auch den Herausforderungen der Zukunft: Verwendung von recyclebaren und resourcenschonenden Materialien, klimaverträgliche Umsetzung innovativer Ideen, Gestaltung einer größtmöglichen Nutzfläche bei minimalem Platzverbrauch.

Bild vergrößern
Entwurf
© Joachim Bräuninger
Bild vergrößern
Ansicht
© Joachim Bräuninger

Planung:
Region Nordschwarzwald

Ansprechpartner für die Region:
Joachim Bräuninger

Region Franken

Der Garten der Region Franken steht für die Transformation von Natur in Garten, für die Interpretation von Landschaft und für die Hinwendung zur Natürlichkeit. Der Garten orientiert sich mit seinen Bildern an der Natur. Er spiegelt den Eindruck eines Gehölzsaumes
wider durch bewusst inszenierte Gehölzpflanzungen und sensibel zusammengesetzte Staudensäume. Die integrierte Wasserfläche verzahnt sich mit der Pflanzung und reflektiert sowohl den Himmel, als auch die Pflanzung auf der Wasseroberfläche. Die Beläge aus großformatigen Muschelkalkplatten und Holzdielen schweben teilweise über der Pflanzung, so dass man sich auch als Beobachter fühlt. Man schreitet über der Pflanzung, man lässt ihr den Raum, sich darunter frei zu entwickeln.

Die verwendeten Materialien Muschelkalk, Fichtenholz für die Beläge in Verbindung mit Hartriegel und Magnolien als Gerüstpflanzen zeigen, wie man mit unkonventionellen Kombinationen spannende, wie selbstverständlich wirkende Gartenräume gestalten kann.

Der Mensch als Maßstab – Gartenräume zum Wohlfühlen – Natur 5.0.

Bild vergrößern
Entwuf
© Cornelia Biegert
Bild vergrößern
Schnitt
© Cornelia Biegert

Planung:
Cornelia Biegert
Cornelia Biegert Landschaftsarchitektur GmbH

Ansprechpartner für die Region:
Waldemar Stahl & Martin Gurr

Neuigkeiten

04. Juli 2018
Kooperation mit der Dualen Hochschule Heilbronn

Unser Beitrag bekommt einen Dachgarten! Die Duale Hochschule Heilbronn (BWL-Food Management) unter Leitung von Frau Professor Dr. Lotz begleitet das Projekt. 

23. Juni 2018
Ausstellerinformationstag auf der BUGA in Heilbronn

Am 23. Juni 2018 fand auf dem BUGA-Gelände in Heilbronn der Ausstellerinformationstag statt. Die anschließende Baustellenführung übernahm Berthold Stückle, technischer Leiter und Prokurist.   

13. Juni 2018
Baustellenbesichtigung der Enzgärtner

Am 13. Juni fand auf der BUGA Baustelle in Heilbronn eine Besichtigung der Enzgärten/Mühlacker statt. 

30. Mai 2018
Baustart der Region Nordschwarzwald

Am 30. Mai begann die Region Nordschwarzwald mit dem Bau ihres Regionengartens auf der BUGA.

16. Mai 2018:
bdla-Nachwuchswettbewerb für den temporären Schaugarten auf der BUGA 2019 in Heilbronn ausgelobt

Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg (VGL-BW) ist Kooperationspartner des bdla-Nachwuchswettbewerbs „Landschaftsarchitektur heute“, der Mitte Mai 2018 vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla Baden-Württemberg ausgelobt wurde. In der siebenköpfigen Jury des Nachwuchspreises werden auch zwei Mitglieder des VGL-BW vertreten sein.

Weitere Informationen finden Sie hier ...

24. April 2018:
Baustellenführung BUGA zur Regionalversammlung Franken

Passend zur Regionalversammlung Franken in Heilbronn führte Corina Böhme (Planung & Ausstellungs-konzeption BUGA) die 25 Teilnehmer über die BUGA-Baustelle.

17. April 2018: 
Baubeginn und Start  Dauerkartenvorverkauf

Pünktlich zum Dauerkarten-vorverkauf der BUGA beginnen die Mitgliedsbetriebe des VGL-BW mit dem Bau ihrer sechs Regionen-gärten. Mit der Baumpflanzung eines 8m hohen Hartriegels erfolgte der „Startschuss“ der Region Franken, der von Firma Biegert GaLaBau gebaut wird. Neben der Region Franken wird es auch die Enz-Gärten Mühlacker sowie die Regionengärten Bodensee, Unterer Neckar, Stuttgart und Nord-Schwarzwald geben.

Weitere Informationen finden Sie hier ...

23. Februar 2018:
Präsentation auf der Mitgliederversammlung 

Während der Mitglieder-versammlung stellte Detleff Wierzbitzki den aktuellen Stand vor. 

Weitere Informationen finden Sie hier ...

09. Februar 2018:
Vorstellung der Regionengärten in 
Heilbronn

Im Februar trafen sich die Planer, einige Mitgliedsbetriebe sowie die Projektverantwortlichen von der BUGA, um die Regionengärten vorzustellen.


Weitere Informationen finden Sie hier ...

Ansprechpartner

 

Näheres zur BUGA Heilbronn finden Sie auch unter:

www.buga2019.de