Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Wettbewerbe der jungen Landschaftsgärtner

Landschaftsgärtner-Cups auf
Landes- und Bundesebene

Der Ausbildungsberuf des Landschaftsgärtners ist ungeheuer vielfältig: Neben der Gestaltung von öffentlichen Parkanlagen, Hausgärten sowie Spiel- und Sportflächen, legen Landschaftsgärtner Schwimmteiche an, pflastern Wege und Plätze, bauen Terrassen und Treppen und pflanzen Stauden und Gehölze. Auch die Dach- und Fassadenbegrünung gehört ins Berufsbild der Landschaftsgärtner. Selbst wenn es um Biotope und Renaturierungen von Flüssen und Landschaften geht, sind sie dafür zuständig. Ihr Wissen in den Bereichen Holz, Beton- und Naturstein sowie Pflanzenverwendung ist enorm groß.

Da Städte, Gemeinden, Unternehmen und Privatpersonen immer mehr Wert auf ästhetisch gestaltete grüne Außenflächen legen, sind die Zukunftsaussichten für Landschaftsgärtner ausgezeichnet.

Beim Landschaftsgärtner-Cup auf Landesebene, am Eröffnungstag der Bundesgartenschau 2019, messen sich die besten Auszubildenden aus Baden-Württemberg in einem eintägigen Wettbewerb. Innerhalb einer vorgegebenen Zeit bauen sie einen Garten nach Plan. Bewertet werden neben der Qualität der Umsetzung auch das Teamwork und die Einhaltung der Arbeitssicherheit von einer ausgewählten Expertenjury. Die Gewinner dürfen dann als Baden-Württembergische Meister beim bundesweiten Landschaftsgärtner-Cup am 20./ 21. September 2019 ihr Bundesland vertreten und kämpfen ebenfalls hier auf der BUGA um den Titel des Deutschen Meisters.

Zurück zur VGL-BUGA-Startseite