Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

16 Kommunen – eine Gartenschau
Die Remstal Gartenschau 2019



Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg 
auf der Remstal Gartenschau 2019

Unter dem Motto „Entdecke den unendlichen Garten“ findet vom 10. Mai 
bis zum 20. Oktober 2019 im nördöstlich von Stuttgart gelegenen Remstal die erste
interkommunale Gartenschau in Baden-Württemberg statt. Raum für Natur, Kultur, Garten und Genuss, von der Quelle bis zur Mündung, das haben sich die 16 teilnehmenden Kommunen

Essingen - Mögglingen - Böbingen an der Rems - Schwäbisch Gmünd - Lorch - Plüderhausen - Urbach - Schorndorf - Winterbach - Remshalden - Weinstadt - Korb - Kernen im Remstal - Fellbach - Waiblingen - Remseck am Neckar

der Remstal-Gartenschau auf die Fahnen geschrieben. Für fünf Monate ist das Remstal nun die Bühne unterschiedlichster Aktivitäten, wie Kanufahrten, Radtouren entlang des Flusses oder Wanderungen durch die Gartenschaugemeinden, wo man in den Pausen die Seele in den verschiedensten Gärten baumeln lassen kann. Die Weinberge sind vielerorts eine herrliche Kulisse und die neuen Rems-Strände locken mit ihrem direkten Zugang zum Wasser. Ein Mitmachgarten aktiviert die Bürger, selbst den Spaten in die Hand zu nehmen, der Urbacher Whisky-Trail verführt mit besonderen Tropfen und bei Vogelwanderungen lässt sich die ökologische Vielfalt der Flussauen
entdecken.


Sechs von Landschaftsgärtnern gebaute Wasser- und Gartenzimmer, die sich dem Thema „Kleine Gärten in der Stadt“ widmen, lassen sich im neu gestalteten Schorndorfer Schlossgarten entdecken. Hier ist für jeden das passende Nass zu finden: Wasser in natürlichen Formen für den Natur-Typ, ein Wasserfall für den aktiven Typ oder, abwechslungsreich zwischen Steinen und Felsen positioniert für den eher sprunghaften Gartenliebhaber. Selbst wasserverliebte und coole Typen kommen hier, genauso wie Menschen, die eher die runden Formen lieben, auf ihre Kosten und vor allem auf umsetzungsfähige Ideen für das eigene Grün. In Schorndorf und Winterbach ergänzen zwei blühende Vorgärten die Anregungen für eine ansprechende Gestaltung vor der eigenen Haustüre. Die hohe Ausführungsqualität dieser Gärten, die alle von Mitgliedsbetrieben des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg gebaut wurden, stehen für nachhaltigen lebendigen Lebensgenuss.


Sprunghaft: Wasser zwischen Stein und Pflanze

Die Gestaltung dieses Gartens eröffnet mit jedem Schritt ein neues Gartenbild. Die äußerst abwechslungsreichen, quadratisch angeordneten Kompositionen aus Wasser, Naturstein und Pflanzen faszinieren vom Anfang bis zum Ende. Krustenplatten und gesägte Platten aus Sandstein, Muschelkalk und Granit bezaubern mit ihrer völlig unterschiedlichen Gesteins- und Oberflächenbeschaffenheit. Drei bodentiefe Wasserbecken aus Cortenstahl spiegeln die gesamte Anlage und die große Schmalblättrige Ölweide (Eleagnus angustifolia) zieht die Blicke mit ihrem silbrig-grünen Laub automatisch auf sich. Bizarr wachsendes, violett blühendes Argentinisches Eisenkraut (Verbena bonariensis), die elegant überhängenden zart rosafarbenen Blütentrauben der Prachtkerze (Gaura lindheimeri) sowie die dicht behaarten Blätter des Woll-Ziest (Stachys byzantina) sind wahre Blühwunder und bei Bienen und anderen Insekten gleichermaßen beliebt. Zusammen mit den dunkelgrünen Taxuswürfeln und den lockeren Horsten vom kleinen Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides ‘Hameln‘) wird diese Pflanzung zur optischen Augenweide.

Link GmbH
Garten- und Landschaftsbau, Fellbach


Kleines Stadtparadies

Bestens gelaunt sprudelt der Quellstein aus rotem Buntsandstein das begehrte Nass in das rechteckige Wasserbecken im Mittelpunkt der Gartenszene. Die polygonal geschlagenen Platten aus Buntsandstein erlauben den Zutritt in dieses kleine Paradies und führen auch direkt am Teich entlang. Für Mutige ist sogar der Weg bis in die Mitte der Wasserfläche möglich. Hier kann man die Füße in das kühle Nass strecken und ist der Natur ganz nah. Libellen, Wasserschnecken, Molche und Wasserläufer bieten ein faszinierendes Naturkino. Blattstauden mit besonderen Texturen und Laubfarben bilden gemeinsam mit kleinen und großen Birken einen naturnahen und sehr abwechslungsreichen Rahmen. In diesem kleinen Paradies lässt es sich zwischen dem Gemurmel des Quellsteins und dem leisen Rauschen der Birken perfekt vom stressigen Alltag abschalten.

Fischer GmbH
Garten- und Landschaftsbau, Kornwestheim


Charmant strukturierte Stadtoase

Ganz im Zentrum dieses Gartens steht das rechteckige schlanke Wasserbecken aus Edelstahl. Geziert von drei großen Edelstahlkugeln, aus denen es munter plätschert, sorgt das nasse Element für eine charmante Lebendigkeit. Ein Echter Rotdorn (Crataegus laevigata ’Paul’s Scarlet‘) mit vier Metern Kronendurchmesser steht im Frühling für dunkelrote Blütenpracht, im Sommer für kühlen Schatten und hängt im Herbst voller begehrter Beeren. Großformatig gesägter und auch als Krustenplatte in breiten Bahnen verlegter Würzburger Muschelkalk bringt Ruhe und Struktur in die Gestaltung. Linsenförmige Eiben (Taxus baccata) in unterschiedlichen Durchmessern bieten einen schönen Kontrast zu den ansonsten geradlinigen Formen. Weiß blühendes Immergrün (Vinca minor ’Alba‘) bildet zusammen mit flach wachsendem Sand-Thymian (Thymus serpyllum ’Albus‘) einen dichten Flächenschluss zwischen den Natursteinbahnen, der im Frühjahr mit seinen weißen Blütenteppichen nicht nur die Besitzer beeindruckt.

Benignus GmbH
Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, Backnang


Urlaubserinnerungen

Lavendelfelder, duftende Kräuter, großartige Landschaften, malerische Dörfer, üppige Weinberge, kulinarische Köstlichkeiten, Kunst und Kultur – Urlaubserinnerungen, die noch lange nachklingen. In unserem Garten bringen wir unsere Begeisterung für den Süden Frankreichs zum Ausdruck. Die Bepflanzung aus sonnen- und trockenheitsliebenden Gehölzen und Stauden in Verbindung mit dem Kalkstein heben besonders den Charakter der Landschaft hervor. Ein kleiner Brunnen erinnert an die aufwändige Wasserversorgung, und der Ockersteinbruch von Roussillon wird mit der Farbe des Sichtschutzes lebendig. Farblich passend laden Bistrostühle zum Verweilen und Genießen ein.

Rolf Hasenwandel
Garten- und Landschaftsbau, Adelberg


Fossilien - Kunst aus der Natur

Im Schaugarten der Firma Merkt dominiert Geschichte … Vor 200 bis 178 Mio. Jahren entstanden Kunstwerke, die uns noch heute begeistern. Süddeutschland bietet wahre Schätze – der regionale schwarze Jura mit faszinierenden Ammoniten ist beruhigendes und erfrischendes Wasserspiel zugleich. Ein beeindruckender Fund während der Bauphase war ein im Querschnitt gesägter Ammonit. Dieser wurde in feinster Handarbeit als Wasserbecken neu gestaltet. Im polygonalen Natursteinbelag finden sich ebenso zahlreiche Fossilien, so wird jede Platte zum Unikat. Auch im kleinsten Garten findet sich Platz für eine wunderschöne, üppige und abwechslungsreiche Staudenbepflanzung. Die Sandsteinmauer beherbergt den „Flieder des Südens“ – Lagerstroemia, der seine wahre Pracht im
Hochsommer zeigt.

Merkt
Garten- und Landschaftsbau, Winterbach


Garten der Ermutigung

Gemütlich Platz nehmen auf einer ganz besonderen Bank aus einem alten Apfelstamm, sich zurücklehnen und den Garten in Ruhe auf sich wirken lassen, das kann man hier. Um die knorrigen Robinienstämme ranken sich bunte Clematis-Sorten, Blauregen (Wisteria sinensis) und weitere Schlinger, die für geplanten Wildwuchs sorgen. Drei große runde Wasserschalen aus Cortenstahl spiegeln den Himmel und erhalten ihren Nachschub – wie in der Natur auch – von oben, wo die unsichtbare Technik Tropfen für Tropfen nachspeist und so einen Hauch von Urwald in die Gestaltung bringt. Die kreisförmige Terrasse aus Muschelkalkplatten und -pflaster bildet ein helles Zentrum und ist gleichzeitig der perfekte Platz, um die abwechslungsreiche Bepflanzung aus Blütenhartriegeln (Cornus kousa), blühenden Stauden, Gräsern und Formgehölzen wie Pinus mugo ’March‘ auf sich wirken zu lassen.

Hauber
Gartengestaltung Baumschule e. K., Schorndorf



Die Gesamtbroschüre aller beteiligten
Mitgliedsbetriebe finden Sie hier zum Download:



Broschüre Remstalgartenschau 2019 | pdf 21430 kb


Folgende Aktionen sind noch bei der Remstal Gartenschau 2019 zu finden:

Temporäre Gärten:
Naturfreundlicher
Vorgarten

Eine sehr pflegeleichte Lösung zeigt die natur art GmbH aus Markgröningen in Schorndorf. Die Basis für viele blühende, überwiegend heimische Stauden, die in ihrer Höhenstaffelung ein wunderschönes Bild ergeben, ist modellierter Kiessand. Dieses Substrat wird auch von Wildbienen-Arten geschätzt, denn zwei Drittel bauen ihre Nester bevorzugt
in Sandböden. Totholzelemente und Skulpturen ergänzen diese pflegeextensive naturnahe Vorgartensituation.

In Winterbach zeigt die Firma Merkt direkt im Mitmachgarten, wie sich mit einer Natursteintreppe und -mauer inklusive Vogeltränke eine wunderschöne Eingangssituation schaffen lässt. Zusammen mit der in Rot, Orange und Gelb
blühenden pflegeleichten Staudenmischung ‘Indian Sunset‘ blüht es hier vom Frühsommer bis in den späten Herbst.

Schaugarten der
Fellbacher Pflanzenfamilien & Kunststückle 

Der Schaugarten der Fellbacher Pflanzenfamilien auf dem Kirchplatz spiegelt die Gemeinde-Gemarkung in der Form des Granitpflasters. Reihum präsentieren sich alle Produkte aus Gartenbau, Landwirtschaft und Weinbau. Gebaut haben diesen Garten die Firmen Jörg Schiller und Rigon + Littmann, beide aus Fellbach, zusammen mit ihren Azubis.

Kunststückle: Den Beitrag „Die Wasserfänger“ des Kunstvereins Fellbach untermalt die von der Firma Jörg Schiller modellierte und eingesäte Blumenwiese mit der farbenkräftigen Farbpalette heimischer Wiesenblumen.

Bienengarten

Einen Bienengarten mit außergewöhnlichem Blick auf den wunderschönen Albtrauf gestaltete die Firma Hald aus Essingen. Hier lässt es sich wunderbar Rast halten, den summenden Insekten lauschen und die bunte Blütenpracht genießen.

Naschgarten

Einen Garten für gesundes Naschen unterstützt die Firma ASESCO aus Remseck durch ihre Mithilfe und fachliche Anleitung des Naschgarten-Teams beim Bau der notwendigen Muschelkalkmauer. Hier lohnt sich sicherlich ein Blick in die fruchtigen Ergebnisse dieses Naschgartenprojektes.

Blütenwellen

Blütenwellen in Remseck: Überdimensionale wellenförmige Staudenbeete aus purpurblau blühendem Storchschnabel markieren den Endpunkt der Remstalgartenschau. Sie flankieren den neuen Remssteg und begleiten den Besucher entlang der Uferhänge durch diesen letzten Teil der großen Schau. (Firma Michael Hörr, Remseck)

Spiegelhaus und Talking Trees

In Endersbach gibt es Talking Trees – Sprechende Bäume. Einer davon, die Solitärzierbirne, spricht sogar Schwäbisch. Sie wurde unter „arterhaltenden Maßnahmen“ von der Kupka GmbH in Waiblingen gepflanzt, die sich in der Tiny-House-Ausstellung im Steinbruch von Endersbach auch noch mit einem sehenswerten, den Garten vergrößernden „Spiegelhaus“ zum draußen Wohnen präsentiert.


Weitere Informationen rund um die 
Remstal Gartenschau 2019 finden Sie hier ...

Zurück