Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Versicherungsangebot

Versicherungen für Mitglieder des LV Baden-Württemberg

Wie Sie sicherlich der Presse entnehmen konnten, ist in den letzten Jahren der Versicherungsmarkt in starke Bewegung geraten. Dies führte zu erheblichen Veränderungen u.a. im Bereich der Sach- und Betriebshaftpflicht-Versicherung. Hier sind teilweise Einsparungen von bis zu 25 % und mehr bei gleichen bzw. verbesserten Versicherungsbedingungen durchzusetzen. Nach unserer Erfahrung sind die Versicherer jedoch nicht bereit, diese Preisentwicklung automatisch an ihre Kunden weiterzugeben, sondern realisieren die Vertragsverbesserungen nur auf zielgerichtetes Verlangen des Kunden. Um hier alle Möglichkeiten auszuschöpfen, ist jedoch ein hohes Maß an Fachkompetenz und Marktkenntnis erforderlich.

Aus diesem Grunde arbeiten wir bereits seit Jahrzehnten mit einem von Versicherungsgesellschaften unabhängigen Fachspezialisten, der bereits seit über 35 Jahren im Bereich gewerblicher und industrieller Risiken tätig ist, zusammen. Die Vohrer GmbH & Co. KG ist spezialisiert auf die Versicherungsprobleme von Garten- und Landschaftsbaubetrieben und hat hier in Zusammenarbeit mit unserem Verband spezielle Deckungskonzepte entwickelt, die in Bezug auf Bedingungswerk und Prämienniveau am Markt führend sind. Es besteht die Möglichkeit, Ihre bestehenden Versicherungsverträge von der Vohrer GmbH & Co. KG in Bezug auf Prämien und Bedingungswerk kostenlos und unverbindlich überprüfen zu lassen. Die Überprüfung der Verträge kann auf zwei Wegen erfolgen:

1. Persönlicher Besuch eines Fachspezialisten bei Ihnen in der Firma
2. Zusendung von Kopien der aktuellen Versicherungspolicen 

Bei beiden Wegen erhalten Sie nach Überprüfung der Unterlagen eine Zusammenfassung des Prüfergebnisses sowie konkrete Aussagen darüber, welche Einsparungen bzw. Bedingungsverbesserungen möglich sind.

Vohrer GmbH & Co KG

Wir über uns

Als bundesweit tätiger Versicherungsmakler haben wir die Möglichkeit mit allen Versicherungsgesellschaften zusammenzuarbeiten. Im Gegensatz zu einem Versicherungsvertreter ist der Versicherungsmakler frei von Bindungen an einzelne Gesellschaften.

Der Versicherungsmakler ist ausschließlich dem Interesse des Geschäftsfreundes, von dem er sein Mandat ableitet, verpflichtet. Er ist Verwalter der Versicherungen, Betreuer und im Schadensfall 100%iger Partner für den Versicherungsnehmer.

Als Spezialist für die Branche Garten- und Landschaftsbau haben wir bereits vor vielen Jahren spezielle eigene Deckungsformen entwickelt, die - wir glauben das heute auch mit etwas Stolz feststellen zu dürfen - wegweisend wurden. Nicht zuletzt diese Entwicklungen und deren ständige Verbesserungen haben dazu geführt, dass eine Vielzahl von auf Bundesebene etablierter Garten- und Landschaftsbau-Verbände und wir zu einer engen Zusammenarbeit gefunden haben.

Durch diese Zusammenarbeit können wir ständig prämien- und bedingungsmäßige Vorteile in nahezu allen Versicherungssparten bieten.

  • Betriebshaftpflicht-Versicherung inkl. Privatrisiken
  • Multi-Risk-Police inkl. folgender Risiken
    - Feuer, Einbruchdiebstahl, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm,
       Hagel
    - Innere Unruhen, Streik, Aussperrung, böswillige Beschädigung
    - Transport, Teilkasko für Arbeitsmaschinen, Elektronik
    - Cyberrisk-Deckung
    - Bauwesenversicherung
  • Maschinenversicherung
  • Firmen-Rechtsschutz-Versicherung inkl. Privatrisiken
  • Gruppen-Unfall-Versicherung
  • Dienstreisekasko- und Reisegepäck-Versicherung
  • und vieles mehr

Des Weiteren bieten wir Ihnen u. a. folgenden Service:

  • laufende Überprüfung Ihrer Versicherungsverträge
  • Führung der Korrespondenz mit den Versicherern
  • Überwachung von Fristen und Obliegenheiten
  • Abwicklung von Schadenfällen

Übrigens, durch unsere Einschaltung verteuert sich der Versicherungsschutz nicht. Die Courtage, die der Versicherungsmakler von den Versicherern erhält, ist bereits in den Versicherungsprämien enthalten. Ihnen entstehen dementsprechend keine Mehrkosten.

Versicherungsbedarf im GaLaBau - Checkliste

Betriebliche Risiken:

  • Haftpflicht-Versicherung
  • Sachversicherungen, wie z. B.
    - Feuer
    - Einbruch-Diebstahl, Vandalismus
    - Leitungswasser
    - Sturm, Hagel
    - Maschinenversicherung/Teilkasko für Arbeitsmaschinen
    - Büroelektronik
    - Transportversicherung
    - Kautions-/Bürgschaftsversicherung
  • Gruppenunfall-Versicherung
  • Firmen-Rechtsschutz-Versicherung
  • Dienstreisekasko-Versicherung
  • Reisegepäck-Versicherung
  • Kraftfahrtversicherungen 


 Private Risiken:

  • Privathaftpflicht-Versicherung
  • Tierhalterhaftpflicht-Versicherung
  • Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-Versicherung
  • Gewässerschadenhaftpflicht-Versicherung (Öltank)
  • Hausratversicherung
  • Auslandskrankenversicherung 


 Versorgungsmanagement:

  • Altersvorsorge (Kapital-/Risiko-/Rentenversicherung)
  • Betriebliche Direktversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Krankenversicherung/Auslandskrankenversicherung
  • Fondsanlagen


Selbstverständlich können die o. g. Versicherungsformen nur ein erster Anhaltspunkt sein. Wir empfehlen in jedem Fall eine eingehende Risikoanalyse im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches. Hier kann dann der aktuelle Bedarf ermittelt und den bereits bestehenden Absicherungen gegenübergestellt werden.

Betriebshaftpflichtversicherung

Speziell für Garten- und Landschaftsbaubetriebe haben wir bereits vor Jahrzehnten ein eigenes Bedingungswerk entwickelt und auch stetig an die aktuellen Erfordernisse angepasst, welches - und dies sagen wir auch mit etwas Stolz - heute noch richtungsweisend ist. Unsere Rahmenvereinbarung entspricht den immer umfangreicher gewordenen Haftungsanforderungen und bietet im Vergleich zu einer sonst "üblichen" Betriebshaftpflicht-Versicherung einen wesentlich umfangreicheren Versicherungsschutz. Unter anderem sind mitversichert:

  • Grunddeckungssummen von € 5.000.000,- für Personen- und für Sachschäden
  • Bearbeitungs-/Tätigkeitsschäden bis zur Sachschadendeckungssumme
  • alle betriebsüblichen Risiken inkl. Schäden aus Dachbegrünung und Winterdienste
  • Schäden an "kurzfristig" geliehenen oder gemieteten Arbeitsmaschinen
  • Schäden durch sämtliche Arbeitsmaschinen, pauschal ohne Einzelanmeldung mit Kraftfahrt-Zusatz-Deckung
  • Schäden aus der Verwendung von Pflanzenschutz, Unkraut- und
    Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Leitungsschäden auch bei Nichterkundigung ohne erhöhte Selbstbeteiligung
  • Verzicht auf die sog. Radiusklausel beim Baumfällen und Entästen
  • Einschluss von Subunternehmerschäden
  • Senkungssach-, Einwirkungs- und Abwasserschäden ohne Selbstbeteiligung
  • Vermögensschäden inkl. Vermögensschäden aus Verletzung des
    Datenschutzgesetzes
  • Einschluss von Mängelbeseitigungsnebenkosten und Nachbesserungsbegleitschäden
  • Schlüsselverlustrisiko
  • erweiterte Produkthaftpflicht-Versicherung
  • Umweltbasisdeckung inkl. Kleingebinde, Tankanlagen und leichtstoff-Abscheider pauschal
  • Aktive Werklohnklage
  • Straf-Rechtsschutz in Folge eines Haftpflicht-Schadens
  • für die Inhaber/GF: prämienfreie Privat-, Haus u. Grundbesitzer-, Öltank- und Tierhalter-Haftpflichtversicherung
  • Diverses mehr

Multi-Risk-Police

  • In der Multi-Risk-Police können die wichtigsten Sach-Risiken eines Garten- und Landschaftsbaubetriebes innerhalb eines Vertrages zusammengefasst werden. Hierbei ist eine individuelle Zusammenstellung der einzelnen Bausteine möglich, so dass für jeden Betrieb der passende Versicherungsschutz zur Verfügung gestellt werden kann.

    Folgende Bausteine sind erhältlich:

    Feuer-Versicherung:
    für die gesamte Betriebseinrichtung, Vorräte, Waren/Handelsware inkl. Pflanzen

    Gebäude-All-Gefahren-Versicherung:
    für benannte Objekte

    Mut- und böswillige Beschädigung, Innere Unruhe, Streik/Aussperrung, Vandalismus:
    Für die Betriebseinrichtung, Vorräte, Waren/Handelsware inkl. Pflanzen (inkl. Arbeitsmaschinen)

    Einbruch-Diebstahl, Leitungswasser, Sturm/Hagel:
    Für die Betriebseinrichtung, Vorräte, Waren/Handelsware inkl. Pflanzen (ohne selbstfahrende Arbeitsmaschinen)

    Elektronik:
    Für die Gesamte Elektronik (inkl. Laptops, Funk und Handy/Smartphone)

    Überschwemmung:
    Für die Betriebseinrichtung, Vorräte, Waren/Handelsware inkl. Pflanzen (ohne selbstfahrende Arbeitsmaschinen)

    Erdsenkung/Erdrutsch/Lawinen/Vulkanausbruch:
    Für die Betriebseinrichtung, Vorräte, Waren/Handelsware inkl. Pflanzen (ohne selbstfahrende Arbeitsmaschinen)

    Unbenannte Gefahren:
    Für die Betriebseinrichtung, Vorräte, Waren/Handelsware inkl. Pflanzen (ohne selbstfahrende Arbeitsmaschinen)

    Transport/Werkverkehr:
    Für das gesamte betriebliche Ladegut

    Maschinen-Teil-Versicherung (MTV):
    Für alle benannte Arbeitsmaschinen

    Maschinenbruch für Arbeitsmaschinen (ohne innere Betriebsschäden. ABMG mit Klausel 51):
    Für alle benannte Arbeitsmaschinen

    Maschinenbruch für Arbeitsmaschinen (mit inneren Betriebsschäden. ABMG):
    Für alle benannte Arbeitsmaschinen

    Mietmaschinenversicherung:
    mit einer variabel zu vereinbarenden Höchstentschädigung

    Bauleistungsversicherung für Aussenanlagen:
    Bis zu einem Auftragswert von € 1.000.000,-

    Cyberrisk-Deckung 
    Entschädigungsgrenze € 100.000,- (z.B. für Sachverständigenkosten und Kosten für Datenwiederherstellung, Reputationsmanagement)


    Die wesentlichen Besonderheiten unseres Konzeptes sind:
  • Verzicht auf Anrechnung von Unterversicherung
  • Mehrkosten infolge Preissteigerungen, Wiederherstellungsbeschränkungen, sowie durch Überstunden-/Sonderschichtenzulagen und für Leihmaschinen
  • Handelsware gilt mitversichert
  • Überspannungsschäden nach Blitz ohne Selbstbehalt
  • Be- und Entladeschäden gelten mitversichert
  • Verzicht auf die Revision der elektrischen Licht- und Kraftanlagen

Maschinenversicherung

  • Es stehen folgende zwei Deckungsformen zur Auswahl:

    a) Die so genannte "Kasko Deckung" beinhaltet das Unfall- und
        das Transport-Risiko


    Typische versicherte Schadensursachen sind:
  • Einbruchdiebstahl und Diebstahl von der Baustelle
  • Unfallschäden während der Nutzung (Umkippen, Kollision usw.)
  • Unfallschäden während eines Verladevorganges, einer Montage oder Demontage
  • Schäden während der Dauer von Landtransporten
  • Unmittelbare Unfallschäden durch Naturgewalten, wie Hochwasser,
    Überschwemmung, Sturm usw.

    b) Die umfangreichere "erweiterte Deckung"

    Zusätzlich zu den oben genannten Gefahren sind hier auch innere Betriebsschäden versichert:
  • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit und Böswilligkeit
  • Schäden infolge Versagen von Mess-, Regel- oder Sicherheitseinrichtungen
  • Schäden durch Wasser-, Öl- oder Schmiermittelmangel
  • Schäden durch Kurzschluss und Überspannung


    Umfang der Entschädigung:
     
    bei Teilschäden ->  Reparaturkosten
    bei Totalschaden -> Zeitwert


    Selbstbeteiligung pro Schadenfall: variabel wählbar

Firmen-Rechtsschutzversicherung

Für Geschäftsfreunde der Fa. Vohrer besteht die Möglichkeit, eine spezielle Firmen-Kombi-Rechtsschutzversicherung abzuschließen.

Mitversichert ist neben dem normalen Firmen-Rechtsschutz der Verkehrs-Rechtsschutz pauschal für alle Firmenfahrzeuge sowie für alle nicht zulassungspflichtigen Arbeitsmaschinen. Prämienfrei eingeschlossen ist der Familien- und Verkehrs-Rechtsschutz des Betriebsinhabers. (Mitversichert gilt auch die Lebenspartnerin des Versicherungsnehmers/Betriebsinhabers, sofern häusliche Gemeinschaft besteht.)

Versichert gelten:

1. Firmenrechtsschutz-Versicherung

1.1. Arbeits-Rechtsschutz
1.2. Sozialgerichts-Rechtsschutz
1.3. Verkehrs-Rechtsschutz
1.4. Schadenersatz-Rechtsschutz
1.5. Allgemeiner Straf-Rechtsschutz
1.6. Rechtsschutz für alle Gewerbeeinheiten
1.7. Firmenvertrags-Rechtsschutz
1.8. Erweiterter Straf-Rechtsschutz

2. Familien-Rechtsschutz-Versicherung

beinhaltet die o.g. Rechtsschutz-Versicherungsarten auf den privaten Bereich für den Versicherungsnehmer sowie dessen Ehegatten sowie zusätzlich

2.1. Allgemeinen Vertrags-Rechtsschutz
2.2. Steuer-Rechtsschutz
2.3. Beratungs-Rechtsschutz
2.4. Verkehrs-Rechtsschutz
2.5. Rechtsschutz für die selbst genutzte Wohneinheit

Gruppenunfallversicherung

Die Unfallversicherung stellt einen wichtigen Baustein zur Absicherung der körperlichen Arbeitskraft dar. Sie ist i.d.R. als Ergänzung zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung und zur gesetzlichen Unfallversicherung einzusetzen. Die Berufsunfähigkeitsversicherung und die Berufsgenossenschaft leisten hierbei stetige, gleichbleibende Rentenleistungen, die ein berechenbares, gleichbleibendes Einkommen gewährleisten sollen, während die Unfallversicherung die Leistung auf einmal erbringt. Durch die hohe Einmalleistung soll eine Umstellung des Lebens (behindertengerechter Umbau der Wohnung oder des Kfz, Haushaltshilfe, Pflegedienste usw.) gewährleistet werden. Wir empfehlen daher eine Absicherung, die sich – speziell aufeinander abgestimmt – aus folgenden Einzelbausteinen zusammenfügt:

  • Private Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Gesetzliche Unfallversicherung
  • Private Unfallversicherung (Gruppenunfallversicherung)

    Bei einer Gruppenunfallversicherung sollte aus unserer Sicht von gestaffelten Mindestversicherungssummen ausgegangen werden. Diese könnten z.B. wie folgt aussehen:


    Invaliditätssumme
     
    Inhaber/Geschäftsführer -> mind. € 500.000,–

    Ehefrau -> mind. € 250.000,–

    Kinder -> mind. € 250.000,–

    Mitarbeiter -> mind. € 100.000,–


    Da die Beiträge innerhalb einer Gruppenunfallversicherung wesentlich günstiger sind (bis zu 70 %) als bei Einzelabsicherung, empfehlen wir grundsätzlich eine Absicherung des Risikos über einen solchen Gruppenvertrag.

Bürgschaftsversicherung

Auch im Bereich der Bürgschafts-Versicherung besteht eine Rahmenvereinbarung für die Mitgliedsbetriebe, die Bürgschaften zu äußerst günstigen Konditionen sicherstellt.

Allgemeine Vorteile der Bürgschafts-Versicherung 

  • Entlastung Ihres Kreditrahmens bei Ihrer Hausbank
  • Wesentlich günstigere Kosten für die einzelnen Bürgschaften
  • Vereinfachtes Verfahren bei der Ausstellung der Bürgschaften 

Spezielle Vorteile der VHV-Bürgschafts-Versicherung 

  • Um Ihren jährlichen Bürgschaftsrahmen an Ihren individuellen Bedarf anpassen zu können, stehen Ihnen drei Produktalternativen zur Verfügung.
    - Start mit festem Jahresbürgschaftsrahmen von € 15.000,- oder
       € 25.000,-.
    - Standard: Der jährliche Bürgschaftsrahmen beläuft sich auf 7,5 %
       aus der Gesamtleistung, wobei eine Berechnungsbegrenzung der
       Gesamtleistung
    - Spezial: auf max. € 12.000.000,- vorgesehen gilt.
  • Im Rahmen der Deckung Standard und Spezial kann der Bürgschaftsrahmen innerhalb von sechs Wochen nach Zugang der Teilnahmebestätigung um bis zu max. 50 % bei Standard und max. 60 % bei Spezial reduziert werden.
  • Eine Erhöhung des Bürgschaftsrahmens ist jederzeit bis max. 50 % für Standard bzw. 60 % für Spezial möglich.
  • Der Beitrag ist ein Einmalbeitrag. Die im Kalenderjahr abgerufenen Bürgschaften sind bis zum Ende der Laufzeit, und dies bis zu 6 Jahre, komplett abgegolten.
  • Keine Forderung von Sicherheiten
  • Vor Aufnahme des Betriebes in den Rahmenvertrag erfolgt eine Liquiditäts-Prüfung durch den Versicherer. Der Rahmenvertrag sieht keine generelle Hinterlegung von Sicherheiten vor. Sicherheiten werden nur in Einzelfällen gewünscht.
  • Einfache und kostenlose Beantragung Ihrer Bürgscheine über das Internet
  • Die Mindestprämie beträgt derzeit € 240,- pro Jahr. Die Mindesthöhe der Einzelbürgschaft beträgt € 100,-.

Eine Übersicht der Rahmenvertragskonditionen finden Sie hier ...

Beispielrechnung zu den Versicherungsprämien

Umsatz: 1.500.000,00,- €
Lohnsumme: 350.000,00,- €
Mitarbeiter: 15

Hier geht es zur Beispielrechnung ...